Kein Erfolg beim Online-Dating? Aufhören zu jammern!

So kriegt man wirklich Kontakt zu Frauen: Anders erscheinen und abblitzen lassen.Der folgende Dating-Tipp gilt nur für Männer. Denn die haben bei der Internet-Partnersuche ganz andere Probleme als die Frauen.

Wenn Sie als Mann auf der Suche nach einer neuen Partnerin eine möglicherweise sogar unverbindliche Partnerbörse verwenden, werden Sie die Frustration, die aufkommt wenn Ihre Mails einfach nicht beantwortet werden, ziemlich sicher bald kennenlernen.

Ja spinnen die denn, die Online-Frauen?
Die suchen doch auch nach dem Herzblatt, mit dem man zusammen die Einsamkeit zu durchbrechen vermag? Wieso benehmen sich dann viele Frauen im Internet wie Stinksocken, vermeintlich ohne Stil und Manieren?

Ein Erklärungsversuch

Die meisten Männer gehen beim Online-Flirt zielgerichtet, strategisch und egozentriert vor. Und zäumen dabei das Pferd von hinten auf!
Das beginnt schon bei der Auswahl der Singlebörse, mittels der das neue Herzblatt gefunden werden soll. Billig, am besten unverbindlich muss die Mitgliedschaft sein und möglichst schnell erledigt. Der Eintrag wird dann auch schnell-schnell gemacht, nur die notwendigsten Angaben über sich selbst und seine Wünsche landen im eigenen Profil. Das man ein Foto hochladen sollte, hat sich bei den meisten „Wiederholungstätern“ schon herumgesprochen, vielfach wird aber auch darauf verzichtet.

Dermassen mit einer Mitgliedschaft ausgestattet geht es also nun auf die Pirsch:
Wie von einigen Ratgebern im Netz empfohlen, werden standardisierte, teilweise Seitenlange „Flirt-Mails“ wie mit der Schrotflinte auf alle Profilinhaberinnen in der Ergebnisliste abgefeuert. Eine andere, beliebte Variante ist es auch nur ganz kurze, inhaltsleere Nachrichten im Stil von „Hey, wie geht’s? Du siehst toll aus“ zu versenden.

Meine lieben Herren: Glauben Sie wirklich, dass Sie mit dieser Strategie erfolgreich sein werden?
Gehen Sie doch einfach mal davon aus, dass die meisten Damen in den beliebten und unverbindlichen Börsen jeden Tag dutzende (!) solcher nichtssagenden Anschreiben erhalten. Die durchaus nachvollziehbare Reaktion der Frauen ist dann das einfache Löschen der Nachrichten, ohne Reaktion. So machen Sie das doch mit dem SPAM in Ihrem Nachrichtenordner auch, oder? Nichts anderes sind solche Flirt-Mails in meinen Augen!

Ein Lösungsansatz

Am besten schreiben Sie die Damen, die in Ihr Raster passen individuell an, geben sich etwas Mühe bei der Formulierung und versuchen Sie auf Gemeinsamkeiten hinzuweisen, aber fassen Sie sich kurz. Mehr als vier, fünf Sätze benötigt dieses erste Mail nicht.
Vielfach machen die Frauen aber auch kaum Einträge auf Ihrem Profil. In dem Fall dürfen Sie freundlich darauf hinweisen, dass Sie ja leider keine Anknüpfungspunkte haben, aber trotzdem mal „anklopfen“ wollten.

Das erste Flirt-Mail ist nichts weiter als eine Einladung, Ihr Profil zu besuchen!
Das ist ihr erstes Ziel – Dort können Sie sich selbst präsentieren und die angeschriebene Frau davon überzeugen, dass Ihre Mail eine Antwort wert ist. Deswegen ist es auch sträflich, die Gestaltung des eigenen Flirt-Profiles zu vernachlässigen. Das erste was jedes Mitglied einer Singlebörse macht, wenn eine Nachricht eintrifft, ist die Profilseite des Absendenden aufzurufen! Geben Sie sich also Mühe bei der Gestaltung Ihres Profiles!

Denn da lauert dann die Falle Nummer zwei – Das Inhaltsleere, vielfach sogar egoistische Profil.

Bitte, meine Herren, gehen Sie davon aus, dass in einer kostenlosen Singlebörse ein Männerüberschuss von mindestens 1:10 herrscht! Das heisst, auf jedes Frauenprofil kommen 10 Männerprofile! Da müssen Sie aber schon was anderes bieten als „Kommt später“ oder „Mir fällt grad nichts ein“ als Profiltext!

Stark im kommen sind in letzter Zeit Profiltexte, die sich an die Besucherin in der Mehrzahl richten: „Wenn Euch mein Profil gefällt, schreibt mir! Dann alles weitere“.
Aber Vorsicht: Damit verspielen Sie den ersten persönlichen Eindruck. Nur wenn sich die Besucherin auf Ihrer Profilseite auch persönlich angesprochen fühlt (!) haben Sie eine reelle Chance auf eine Beantwortung Ihrer Nachricht!

Ebenfalls ein absolutes No-Go sind die Evergreens, die „Jammerlappen-Profile“ in denen Mann den Eindruck erweckt, ohne Partnerin keinen Lebenssinn zu haben oder in Einsamkeit zu ertrinken. Klassiker dieser Art sind die „Nach einer grossen Enttäuschung“-Profiltexte, aber auch die butterweichen „Neue-Mann“ Texte kommen sogar bei emanzipierten Frauen, die eigentlich auf gleichberechtigte, gefühlsbetonte und kinderliebe Männer stehen sollten, in aller Regel nicht gut an.

Wer sich anpreist wie eine Ware im Home-Shopping muss sich nicht wundern, wenn er am Ende als Restposten endet!

Die Profilgestaltung und die Antwortrate.

Kennen Sie Milosz Matuschek?
Den freien Journalisten, der zunächst die oben beschriebenen Fehler machte und dann, als er aufgeben wollte unter dem Pseudonym Hansi Hirsch ein dreistes Profil erstellte und plötzlich mehr als 100 Dates aus dem Nichts heraus holte?

Instinktiv machte „Hansi“ plötzlich alles richtig:

In dem Moment, in dem ich mich nicht mehr angepriesen hab‘, wo mir alles scheißegal war, in dem … indem Moment war ich offenbar so normal, dass die Frauen dachte ‚OK, der ist jetzt irgendwie anders‘.

Zitat aus dem Artikel von Gebhard Roese:
http://liebepur.com/archives/6480-Dating-Video-in-der-WELT-Klischees-bestaetigt-aber-nicht-ganz.html

Eine Erfahrung, die nachvollziehbar ist.
In einer anderen Partnerbörse hinterliess einer unserer Tester den folgenden Absatz am Ende des Profiltextes:


Aber jetzt kommt’s:
Ich werde nicht Teil Deiner sicherlich riesenlangen Posteingangs-Liste.
Irgendwie stelle ich mir vor, dass mein Mail zwischen ganz vielen „Ey, ficken?“ oder „Na, wie geht’s“ Nachrichten erscheint und im schlimmsten Fall gar nicht gelesen werden würde.
Das wäre doch schade, oder?
Du hast mein Profil gefunden und bis hierher durchgehalten.
Es wäre schön, wenn Du mich nun kurz anschreibst. Vielleicht stellen wir ja fest, das sich die Mühe lohnt.
Der nächste Schritt liegt also nun bei Dir!

Die Anzahl der spontanen Kontaktaufnahmen von Frauen, die nicht angeschrieben wurden, stieg von Null auf mehrere Mails pro Woche! Die Antwortrate auf Kontaktversuche erhöhte sich nach der Umgestaltung des Profils erheblich.

Auch ohne wie Hansi Hirsch „Frech zu Lügen“ wurde das Profil öfter kontaktiert als vorher – Der Erfolg der Methode Hirsch ist wirklich phänomenal – wenn man auf die Flunkereien verzichtet und einfach nur selbstbewusster Auftritt kann das helfen, endlich mit dem Online-Dating Erfolg zu haben. So wie Hansi Hirsch und viele andere Männer, die gemerkt haben, dass Egozentrik, Jammern und mit dem Strom schwimmen bei der Online-Partnersuche schlicht fehl am Platz sind.

Die Erlebnisse von Hansi Hirsch gibt es mittlerweile natürlich auch als Buch zu kaufen; Wer hätte das gedacht?
Nach den ganzen „Ich-date-einen-Deppen“-Berichten von Frauen auf Internet-Partnersuche ist ein von einem Mann geschriebenes Buch mal ganz erholsam:

Noch mehr Tipps, Ratschläge und Checklisten rund um die Partnersuche im Internet finden Sie übrigens in unserem Ratgeber unter

Partnerbörse oder Singlebörse? Was ist der Unterschied und was ist für mich geeignet?

Foto: © Piotr Marcinski – Fotolia.com


Schon 3 Leser-Meinungen

  1. Lothar's Gravatar Lothar
    17. März 2013 at 11:19 | Permalink

    Dieses Buch wäre sicher den Preis wert. Ich werde darüber nachdenken. Mal sehen, was Hansi so zu bieten hat. Die Tipps in diesem Artikel sind auch nicht zu verachten. Ein interessantes Profil und ein selbstbewusstes Auftreten sind neben einem guten Profilfoto sicher die Eintrittskarte zum erfolgreichen Online-Dating. Schade, dass ich mir solche Artikel nicht schon früher angesehen habe. Ich habe einfach drauf los gedatet. Und es hat irgendwie nicht funktioniert.

  2. Eva's Gravatar Eva
    20. März 2013 at 19:37 | Permalink

    Die Tipps in dem Artikel sind nicht schlecht, auch für Frauen sind sie hilfreich. Ich habe auch zwei Jahre erfolglos gedatet, was da an Männern aufgeboten wird, ist nicht zu glauben. Meist verheiratet, suchen sie nur ein Sex-Abenteuer.
    Meine Erfahrungen habe ich in dem neuen Buch „Null Bock auf Mr Cock“ voll bestätigt gefunden – ein Erfahrungsbericht einer Frau, die immer wieder aufs Neue von den Internet-Männern enttäuscht wird. Enttäuschend, trotzdem ironisch und voll lustig.
    Wer das Buch gelesen hat, weiß voll Bescheid.

  3. Zeb's Gravatar Zeb
    20. Februar 2016 at 12:41 | Permalink

    Als ich auf der Suche nach einer Frau war, war meine Problem ein anderes. Ich wohnte in einer 120 Tausend+ Stadt, nach Eingeben einiger Fakten wie Alter und Bildungsstand, waren nur noch wenige Profile übrig. Die Antwortrate war bestenfalls 5%. Und es kam manchmal zu treffen oder nicht. Ich wurde auch mal aussortiert, weil ich Nichtdeutscher bin, Aussehen und leichter Akzent, reichten aus um mich auszusortieren.
    Anders als der Artikel suggeriert, war ich nicht am Jammern, meine Erfahrungen mit den Frauen auf online Plattformen ließen mich verzweifeln, denn ich war ehrlich zu mir selbst, ich wollte eine Partnerin, aber so viel Ablehnung war zu krass.

    Um diese Dates zu bekommen, musste ich sehr viel Zeit online verweilen, mehr als ich eigentlich mag und auf Kosten anderer Dinge. Ich bin deshalb teuren Plattformen aus dem Weg gegangen, denn dort habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht. Wieso soll man Geld für die Mitgliedschaft, die teuere, wenige Freizeit opfern um Profile anzuschreiben, die hunderte Kilometer fern sind, wo die Frauen allein wegen der Distanz eher andere Männer bevorzugen?
    Viele Frauen lieben diese Aufmerksamkeit und hielten mich online hin, bis ich denen einen „netten“ Korb schrieb, wo ich feststellte, dass hieraus nix werden würde, prompt reagierte die Frau und versuchte die online Kommunikation am Leben zu halten.
    Zum Spaß nahm ich ein Modelfoto online auf: und bekam Aufmerksamkeit. Leider sind online-Börsen nur für sehr attraktive Menschen sinnvol. Hat man das Aussehen eines Bauarbeiters, ist nicht viel zu holen. Bei Frauen drängt sich das bestimmt auch auf. Daher schreibe ich die schönsten Frauen nicht an. Wieso auch? Die Profile sind hoffnungslos von „MrCock“ Email zugespamt. Da wird die Nachricht wahrscheinlich eh nicht gelesen, egal wie raffiniert und zugeschnitten der Text.
    Es bleibt problematisch, dass man durch den Frust hier beim Dating auch in anderen Lebensbereichen leidet, man braucht definitiv einen Fokus jenseits Partnerschaft. In dem Punkt verallgemeinere ich von meiner Erfahrung aus.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Diese HTML Tags und Attribute sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>